Ergometer

Ergometer ergoselect 50 Ergoline
ergoselect 50 Ergoline

Bei der Auswahl eines Ergometers sollte immer im Vordergund stehen, wie es später einmal eingesetzt werden soll. Lassen Sie sich von uns beraten. Wir können Ihnen sagen, ob das Ergometer Ihrer Wahl optimal auf Ihren Einsatzzweck abgestimmt ist.

Für die gelegentliche Ergomterie in Ihrer Praxis ist z. B. das Ergometer ergoselect 50 von Ergoline hervorragend geeignet. Es handelt sich dabei um ein modernes drehzahlunabhängiges Ergometer für den Leistungsbereich von 6-400 Watt. Es kann wahlweise über die programmierbare Steuereinheit oder ein geeignetes EKG-Gerät gesteuert werden.

Führen Sie regelmäßig Ergometrien durch und wollen Sie auch die Möglichkeit haben sportlich aktive Probanden auszubelasten, dann sollte die Wahl auf ein standfestes Ergometer mit einem Leistungsbereich bis 1000 Watt fallen. Hier können wir Ihnen Ergometer von Lode und Ergoline in unterschiedlichen Ausstattungsvarianten anbieten.

Ergometer ergoselect 600 recumbent Ergoline
ergoselect 600 recumbent Ergoline

Haben Sie vorrangig ältere oder übergewichtige Probanden in Ihrer Praxis, dann könnte das speziell dafür entwickelten recumbent Ergometer ergoselect 600 interessant für Sie sein. Die Firma Lode hat ein ähnlich ausgestattetes Ergometer.

Ergometer ergoselect 1100 Ergoline
ergoselect 1100 Ergoline

Außer Sitzergometern vertreiben wir auch Liege-Ergometer.

Einige Liegeergometer können gleichzeitig als Untersuchungsliege verwendet werden. Auch Halbliege-Ergometer oder speziell ausgestattete Ergometer für die Stressecho-Untersuchung gehören zu unserem Programm.

Stressecho-Liege-Ergometer ergoselect 12 Ergoline
Stressecho-Liege-Ergometer ergoselect 12 Ergoline

Speziell für Stressecho-Untersuchungen wurde das neue Stress-Echo-Liegeergometer ergoselect 12 von Ergoline entwickelt.

Auch dieses Ergometer kann als Untersuchungsliege verwendet werden, denn alle für die Ergometrie benötigten Komponenten lassen sich einfach wegklappen. Darüber hinaus kann die Liege sehr niedrig eingestellt werden. Das erleichtert vor allem älteren Patienten das Aufsteigen – ohne störende Ergometrie-Einheit, Stützelemente oder Sattel.

Mit nur wenigen Handgriffen werden die für eine Stressecho-Untersuchung benötigten Komponenten positioniert.